Über uns

Jahrelang war es immer ein hin und her zwischen Hund, Zeit, Wohnung und Geschäft, bis im Jahre 2000 mit Pipo de Balsiger der erste deutsche Schäferhund aus einer Leistungszucht zu uns kam. Ich habe mit Pipo die Welpenschule, Erziehungskurs etc. brav besucht. Doch mein Ziel war der Hundesport, Prüfungen machen was das Zeug hält. So war Pipo gut 1 Jahr alt als es mit BH1 anfing und am Schluss wurden es 5x BH1, das Umfeld lachte mich aus , doch so haben wir beide viel gelernt und uns eine gute Grundausbildung erarbeitet. Leider hatten wir viel Verletzungspech, doch im Jahr 2004 als "klein" Louk de Balsiger bei uns einzog, hatte ich mit Pipo die BH3 Prüfung erreicht und bestanden. Ab dann wurde Louk gefördert da Pipo aus gesundheitlichen Gründen im Sport nicht mehr geführt werden konnte. Mit Louk habe ich die erste IPO Prüfung in meinem Leben gemacht und habe ihn auch im Lawinen-Hundesport ausgebildet.
Ich berate seit 15 Jahren täglich Hundehalter als Kunden in unserem Geschäft, weiter bin ich Übungsleiter in der SC Ortsgruppe Thun und habe die SKN-Expertenausbildung bei der SC-Akademie mit Erfolg abgeschlossen. Aus diesen Gründen darf ich die Behauptung aufstellen, mir ein sehr gutes Wissen in Sachen Hundehaltung und Erziehung erarbeitet zu haben.
Ich freue mich auf viele schöne Stunden mit unseren Hunden und dass sich unsere Ziele und Träume erfüllen werden.
April 2010




 

Verena Dürrenfeld

Durch den Aufbau von unserem Geschäft konnten wir viele Jahre nicht beide Hundesport betreiben. Seit der Eröffnung von unserem Pet-Shop in Steffisburg, www.hunde-katzencenter.ch im Jahre 1995 haben wir es täglich mit Hunden und deren Halter zu tun.
Ich habe einige Jahre Vreni bei der Ausbildung der Hunde geholfen, bis ich im Jahr 2006 über meine erste Hündin "gestolpert" bin. Mona vom Alpaland war 7 Monate alt als wir sie übernommen haben, sie ist eine sehr lauffreudige, temperamentvolle und arbeitswillige Hündin die einem im Alltag sehr viel Spass macht, jedoch im Hundesport durch zu wenig Nerven sehr schwierig bis gar nicht zu führen ist. Mona bleibt unser Spiel- und Spasshund da wir sie nicht als Zuchthündin nachziehen wollten.
Nach monatelanger Suche und gründlichen Überlegungen zog dann im Frühling 2008 Brandy vom Ruinenblick bei uns ein. Brandy entwickelt sich super und ich habe mit ihr auch schon einiges erreicht. Wenn der Weg mit Brandy so weiter verläuft werden wir sie im 2012 ein erstesmal belegen. Unsere Zucht soll immer eine "Hobbyzucht" bleiben, mit höchstens ein bis zwei Würfen pro Jahr. Die Zucht soll in erster Linie auch für uns sehr gute Hunde hervorbringen, damit wir an unserem grossen Hobby dem Hundesport noch lange Spass haben können.
Es macht mir viel Freude, als Präsident der SC Ortsgruppe Thun, Öffentlichkeitsarbeit zu leisten um das Ansehen des Deutschen Schäferhundes zu pflegen und die Erziehung sowie Ausbildung des Deutschen Schäferhundes zum Sport- und Gebrauchshund zu fördern.
Mai 2010